Pressemitteilungen

01. November 2017

IFA 2017 – Pressetag, Dr. - Ing. Jie Lin, GF Phicomm Europe GmbH

Phicomm präsentiert sich auf der diesjährigen IFA - Messe als Anbieter übergreifender Lösungskonzepte im Bereich Smart Life. Insbesondere liegt unser Fokus auf den, aus unserer Sicht, zwei wichtigen Bestandteilen des Smart Life: "Smart Health" und "Smart Home".

Im Zeitalter der Digitalisierung wird Eins immer wichtig er für alle: Die Erleichterung und Bereicherung des Alltags der Menschen durch innovative Smart HW- und SW- Lösungen - egal ob alt oder jung, gesund oder mit Handicap.

Das "klassische" Smart Home-Konzept sieht ein intelligentes Zuhause vor, in dem alle Geräte miteinander verbunden sind und sich z.B. per Smartphone überwachen und steuern lassen. In der Zukunft wird sich das Smarte Leben aber auch in anderen Bereichen widerspiegeln. Speziell die e-Healthcare wird in einer Gesellschaft, die immer älter wird, immer interessanter und wichtiger. Gesundheits- und fitnessbewusste Kunden nutzen Smart Health-Produkte zur Selbstbeobachtung und in Seniorenheimen ist das Prinzip "Remote Monitoring" sehr aktuell. Wir sind bereits dabei, innovative Produkte bzw. Lösungen in diesem Bereich zu entwickeln und auf dem Markt zu bringen. Hierbei kommen künstliche Intelligenz (AAI), Big Data und IoT schon zum Einsatz. Dazu zählen u.a. der neue Smart - Home KE3C Router und die Smart Scale S7. Zudem wird die Bayerische TelemedAllianz, die aus der Kooperation mit Phicomm entstandene, medizinische Software „Doccura“ vorstellen - eine Video-Kommunikationssoftware für Ärzte und Patienten. Selbstverständlich bleiben Smartphones nach wie vor ein wichtiger Bestandteil unseres Produktportfolios, werden aber zukünftig unter dem Gesichtspunkt eines integrierten Gesamtkonzeptes des Smart Life betrachtet.

Zunächst ist die Basis für ein Smart Home immer eine entsprechende digitale Vernetzung im privaten Haushalt. Daher haben wir im Zug der Smart-Home Unternehmensstrategie den Smart-Home Router KE 3C entwickelt. Dank des Einsatzes des Intel AnyWAN SoC Network Processors und des Intel Home Wi-Fi Chipsets ermöglicht KE3C eine schnelle und stabile Datenkommunikation für die Verbindung von bis zu 128 Endgeräte (z.B. Smart Haushalts - bzw. Entertainmentgeräte). Für dies es spezielle Gerät haben wir wieder einen Designer aus dem Hause Jacob Jensen aus Dänemark in unser Team geholt - bekannt für puristische und elegante Designs (IFA Design Award 2017 für das Router-Modell K3). Wir legen deswegen besonderen Wert auf ein anspruchsvolles Design, da der K E 3C Router sinnbildlich die Seele bzw. das Herzstück eines smarten Zuhauses sein sollte. Dank u.a. der innenliegenden Antennen kann der KE3C optisch perfekt in das Wohnen des Benutzers integriert werden. Mit der MU-MIMO-Funktion und der Dualband-Technologie sowie einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 1900 Mbps ist ein schnelles und stabiles Home-Netzwerk somit gewährleistet. Daher eignet sich der KE3C ideal als Smart-Home-Zentrale für die Digitalisierung im privaten Haushalt. Der Smart-Home Router KE3C wird ab Anfang Oktober zu einem UVP von 139 Euro inkl. MwSt. erhältlich sein.

Unser erstes Smart Device im Bereich Smart Health ist die "Smart Scale S7". Diese intelligente WLAN-Körperwaage dient zur Bestimmung der Körperzusammensetzung und kann verschiedenste Körperwerte aufnehmen und durch den entsprechenden Cloud-Dienst mit der zugehörigen Big Data-Analyse die Ergebnisse auswerten, Auskunft über die Knochen- und Muskelmasse erteilen, das grundlegende Stoffwechselprofil anzeigen sowie nützliche Hinweise für den Benutzer geben. Die Smart Scale S7 wird ab Mitte November zu einem UVP von 89 Euro inkl. MwSt. erhältlich sein.

Zudem wollen wir ebenfalls einen Beitrag zum Digitalstandort Deutschland, speziell zum Ausbau der öffentlichen WLAN-Netze hierzulande leisten. Wir wollen das Land unterstützen, damit es nicht länger wie (z.B. in den Augen mancher ausländischer Besucher) ein düsteres Internet-Mittelalter oder WLAN-Wüste inmitten von Europa wahrgenommen wird. Die Sicherung der internationalen Stellung Deutschlands als Industriestandort hängt nicht zuletzt von einer Highspeed-Internet-Versorgung ab. Zu unserer Zielgruppe gehören u.a. Schulen, Hochschulen Sportanlagen und Einkaufszentren.


SmartHealth und Telemedizin – BTA und Phicomm unterzeichnen Kooperationsvertrag


Phicomm Europe blickt auf eine erfolgreiche IFA zurück